Startseite
  Archiv
  Families and Friends
  School and Stuff
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Alex Blog
   Neles Blog
   Philipps Blog
   Schillings Blagen
   Steffis Blog
   Stufenforum

http://myblog.de/canada.ist.gross

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wenn ich schon die ganzen Leute erwaehne, die mir hier so ueber den Weg laufen, dann muss die Schule auch einen Platz kriegen, schliesslich verbringe ich ungefaehr 2/3 meiner Zeit hier...


Big School
St. Jospeh's Catholic Secondary School und von allen einfach nur St Joe's genannt, weil einfacher. Und ausserdem "Homer of the Panthers", also saemtlichen Schulteams, die ihr unten nachschauen koennt (einfach auf Schoolwebsite klicken :P)
Hier geht es zu wie im Taubenschlag. Schulbusse kommen hier grundsaetzlich zwischen 8:30 am und 9:00 am an, laden die Schueler ab und lassen sich vor 3:25 pm nicht wieder blicken. In der Zwischenzeit sind saemtlich Schueler mit ihren vier Faechern, die hier jeder pro Habljahr hat, voll beschaeftigt. Unterricht beginnt um 9:10 mit der Nationalhymne, einem Morgengebet und einer generellen Durchsage, was den Tag angeht. Jedes Fach wird 75 Minuten unterrichtet, von 11:55 bis 12:50 ist Mittagspause und um 3:30 pm ist Schulschluss.
Der Unterricht selber ist in ein Vier-Tage-System eingeteilt, das heisst, dass jedes Fach jeden Tag zu einer unterschiedlichen Zeit drankommt, je nachdem welcher Tag grade im Kalender steht. Eine Woche kann demnach aus den Tagen: Day1, Day2, Day3, Day4 und Day1 bestehen. Jeder Tag ist in ein Viererperiodensystem eingeteilt: Period 1-4 und die werden an den vier verschiedenen Tagen zu vier unterschiedlichen Zeiten unterrichtet, damit jedes Fach einmal an jeder Stelle steht. Hoert sich viellicht kompliziert an, ist es aber nicht. Wer es trotzdem nicht verstanden hat: hier ist der Jahresplan .
Fuer alle, die einen weiteren Blick auf die Schule selber und ihre Aktivitaeten (das sind so viele, die zaehle ich hier jetzt nicht auf, das muesst ihr selber rausfinden) werfen wollen: hier ist die Schoolwebsite .



Meine Lehrer bekommen hier natuerlich auch eine Verewigung, genauso wie der Schulleiter.


Mr. Cameron
Er ist hier der Kopf der ganzen Veranstaltung, der Direktor sozusagen und ein entfernter Cousin von Liz. Was ich natuerlich auch erst nach ner halben Ewigkeit und ueber 5000 Ecken erfahren habe...Pim und Erina sagen beide, der alten Schuleiter sie besser gewesen (die beiden sind ja schon ein paar Monate laenger als ich hier), weil er nicht so streng in Sachen Uniform gewesen waere was ist eine katholische Schule schon ohne Uniform...?) aber Mr Cameron ist kein boeses Kind, sehr freundlich und jeden Morgen und Nahmittag als Tersteher und Parkplatzwaechter zusammen mit seinem Stellvertreter an der Schultuer zu finden.

Mr. Legault
Mein Englischlehrer, sehr nett und kommt unheimlich gut mit Schuelern klar, was man ja eigentlich auch von einem Lehrer erwarten kann.... Viele Maedels hier drueben finden, er sei hot, naja, jedem das seine...

Mr. Levac
VocalMusic und Sport, interessante Mischung, aber wenn man mal auf die Rueckmeldungen ueber die sprtlichen und musikalischen Dinge der Schule schaut: nicht schlecht :P
Er ist ein ziemlich seltsamer Typ, weird, wie die hier sagen. Kann man nicht beschreiben, muss man erlebt haben.

Mdm Duguay
Die Lehrerin, die ich absolut nicht leiden kann. Ok, man soll vllt nicht mit dem schlechtesten anfangen, aber was kann man schon ueber jemanden sagen, der es fertig bringt, mitten in einer Hausaufgabe lauthals zu gaehnen und sich nichtmal zu entschuldigen?! Mit jedem, mit dem ich gesprochen habe und der sie kennt, kann ich nur uebereinstimmen: sie ist laz, odd und unheimlich lahm... nicht grade eine gute Grundlage fuer einen Farnzekurs, in dem ausserdem auch noch Leute sitzen, die zwar seit dem Kindergarten fast nur Franzoesisch in der Schule gesprochen haben, aber absolut keine Ahnung von der Sprache selber und ihrer Aussprache haben haben.

Mr. Niederkorn
Mein Lieblingslehrer, noch dazu in Mathe. Und auch wieder so eine seltsame Mischung, die man nicht beschreiben kann, ohne mindestens drei Meter daneben zu zielen. Er ist witzig, man lernt leicht und er hat eine, sagen wir, interessante Art, einem die bescheuertsten Sachen beizubringen. Besser keine Beispiele...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung